Logo Wetterstation Wiehl


Wetterlage Nordrhein-Westfalen






DWD-Deutschland

Deutscher Wetterdienst

Wetter- und Warnlage für Nordrhein-Westfalen


ausgegeben von der Vorhersage- und Beratungszentrale in Offenbach
am Donnerstag, 20.09.18, 20:32 Uhr


Ausgangs der Nacht von Westen dichtere Wolken, Regen erst ab Vormittag, dann verbreitet stürmisch.


Wetter- und Warnlage:

Zwischen tiefem Luftdruck über den Britischen Inseln und hohem Luftdruck über Süd- und Südosteuropa strömt aus Südwesten weiter warme Luft nach Nordrhein-Westfalen. Am Freitag zieht eine Kaltfront über das Gebiet hinweg. STURM: In der Nacht zum Freitag auffrischender Südwestwind. Einzelne starke Böen um 55 km/h (Bft 7), im Nordwesten sowie im höheren Bergland auch stürmische Böen um 70 km/h (Bft 8) wahrscheinlich. Am Freitag im Laufe des Vormittages auch im Flachland verbreitet stürmische Böen um 70 km/h (Bft 8), im Norden und im Bergland sowie bei Schauern allgemein auch Sturmböen um 85 km/h (Bft 9) wahrscheinlich, geringe Wahrscheinlichkeit für schwere Sturmböen um 95 km/h (Bft 10) in Ostwestfalen. Zum Abend nachlassend.


Detaillierter Wetterablauf:

In der Nacht zum Freitag längere Zeit gering bewölkt. Ausgangs der Nacht von Nordwesten allmählich Wolkenverdichtung aber noch niederschlagsfrei. Tiefsttemperaturen zwischen 19 und 12 Grad. Ausgangs der Nacht auffrischender Wind aus Südwest mit starken Böen, im Nordwesten und im höheren Bergland mit stürmischen Böen.

Am Freitag von Nordwest nach Südost durchziehende starke Bewölkung mit schauerartigem, ganz vereinzelt auch gewittrigem Regen. Von Nordwesten her rasch wieder Wolkenauflockerungen und im weiteren Verlauf nur ganz vereinzelt noch Schauer. Höchsttemperatur zwischen 18 und 23 Grad. Mäßiger bis frischer Wind aus Südwest bis West. Dabei verbreitet stürmische Böen, bevorzugt in der Nordhälfte sowie im Bergland auch Sturmböen, in Ostwestfalen am Nachmittag schwere Sturmböen. Am Abend nachlassender Wind. In der Nacht zum Samstag im Nordwesten teils dichter bewölkt mit einzelnen Schauern. Sonst meist wolkig oder gering bewölkt und niederschlagsfrei. Tiefstwerte zwischen 11 und 5 Grad. In Kammlagen noch teils starke Böen aus Südwest bis West.

Am Samstag bei wechselnder Bewölkung lokal einzelne Regenschauer. Höchsttemperatur nur noch zwischen 14 und 19 Grad. Mäßiger, in Böen vereinzelt starker Südwest- bis Westwind. In der Nacht zum Sonntag zunehmend dichte Bewölkung und im Laufe der zweiten Nachthälfte von Westen her einsetzender Regen. Tiefstwerte zwischen 11 und 6 Grad.

Am Sonntag überwiegend stark bewölkt. Länger anhaltender, bevorzugt am Nachmittag und Abend teils kräftiger Regen, Starkregen nicht ausgeschlossen. Höchstwerte zwischen 14 und 19 Grad. Oft mäßiger Wind, anfangs aus Süd bis Südost, später auf Südwest drehend. Am Nachmittag teils starke bis stürmische Böen, zum Abend Sturmböen. In der Nacht zum Montag der erste Herbststurm des Jahres: Sturmböen oder schwere Sturmböen, im Bergland orkanartige Böen aus Nordwest wahrscheinlich, ausgangs der Nacht nur zögerlich nachlassend. Bei starker Bewölkung weiterhin verbreitet teils schauerartig verstärkter und kräftiger Regen. Ab der zweiten Nachthälfte von Nordwesten Auflockerungen und dann meist niederschlagsfrei. Tiefsttemperaturen zwischen 10 und 5 Grad.

Deutscher Wetterdienst, VBZ/NWZ Offenbach, wt

Vorhersage

DWD-Deutschland

+ + + Eine Homepage ist nie fertig. Man kann höchstens aufhören daran zu arbeiten. + + +

Gordon Moore: Wenn dir alles gelingt, was du versuchst, dann versuchst du nicht genug.


 
  • Webcam

  • Webcam


  • Ihre Meinung

  • Was finden Sie auf meiner Website interessant?
    Artikel
    FAQ
    Links
    Downloads
    Forum
    etwas anderes
    Archiv   Ergebnis
  • Status

  • Besucher
    Heute:
    22
    Gestern:
    111
    Gesamt:
    996.836

    Seitenzugriffe
    Heute:
    70
    Gestern:
    2.403
  • Benutzer & Gäste
    1 Benutzer registriert, davon online: 5 Gäste
 

Seite in 0.10114 Sekunden generiert