Logo Wetterstation Wiehl


Wetterlage Nordrhein-Westfalen






DWD-Deutschland

Deutscher Wetterdienst

Wetter- und Warnlage für Nordrhein-Westfalen


ausgegeben von der Vorhersage- und Beratungszentrale in Offenbach
am Dienstag, 02.06.20, 14:28 Uhr


Heute viel Sonne, sehr warm. Mittwoch Schauer und Gewitter, örtlich Unwettergefahr.


Wetter- und Warnlage:

Bei schwachen Luftdruckgegensätzen liegt Nordrhein-Westfalen in einer warmen und trockenen Luftmasse. Zum Mittwoch wird die Luftmasse allmählich feuchter. GEWITTER/STARKREGEN/STURMBÖEN (UNWETTER): Mittwochmorgen mit geringer Wahrscheinlichkeit vereinzelt GEWITTER. Dabei örtlich STARKREGEN mit Mengen um 20 l/qm in kurzer Zeit, punktuell ist HEFTIGER STARKREGEN über 25 l/qm (UNWETTER) nicht ganz ausgeschlossen. Zusätzlich STÜRMISCHE BÖEN oder STURMBÖEN zwischen 65 und 85 km/h (Bft 8-9) aus Südwest bis West möglich. Im weiteren Tagesverlauf in der Südosthälfte, ausgehend vom Bergland, vermehrt Entwicklung von GEWITTERN mit den oben beschriebenen Begleiterscheinungen. Im Laufe des Abends nachlassende Gewittertätigkeit.


Detaillierter Wetterablauf:

Heute Nachmittag und am Abend viel Sonnenschein. Dabei ab und an durchziehende Schleierwolken, vereinzelt auch lockere Quellwolken. Trocken. Höchstwerte 26 bis 30 Grad, im höheren Bergland um 23 Grad. Meist schwacher Wind aus östlichen Richtungen. In der Nacht zum Mittwoch zunächst gering bewölkt, später zunehmend wolkig, aber niederschlagsfrei. Tiefstwerte 15 bis 11 Grad, im Bergland vereinzelt bis 7 Grad.

Am Mittwoch meist heiter, zeitweise wolkig. Am Morgen vereinzelt Schauer oder Gewitter möglich. Im weiteren Tagesverlauf in der Südosthälfte örtlich Schauer, vor allem in einem Streifen von der Eifel nach Ostwestfalen. Am Nachmittag vom Bergland ausgehend auch häufiger Gewitter, dabei Starkregen und Sturmböen möglich. Lokal Unwettergefahr durch heftigen Starkregen. Im äußersten Nordwesten bleibt es meist niederschlagsfrei. Erwärmung auf 24 bis 27 Grad, im höheren Bergland um 23 Grad. Abseits von Schauern und Gewittern schwacher Wind aus westlichen Richtungen. In der Nacht zum Donnerstag von Westen weitere Bewölkungsverdichtung, von Südwest nach Nordost ziehender, schauerartiger Regen. Im Osten und Süden Gewitter möglich. Tiefsttemperatur 14 bis 10 Grad, im Bergland bis 8 Grad.

Am Donnerstag stark bewölkt bis bedeckt. Am Vormittag in der Südosthälfte schauerartiger Regen. Am Nachmittag und Abend örtlich leichter Regen. Tageshöchsttemperatur zwischen 13 und 18 Grad. Schwacher bis mäßiger Nordwestwind, im Bergland sowie bei Gewittern zeitweise böig auffrischend. In der Nacht zum Freitag wolkig bis stark bewölkt und zeitweise Regen. Abkühlung auf 9 bis 5 Grad.

Am Freitag meist stark bewölkt und im Tagesverlauf von Westen aufkommende Schauer oder schauerartiger Regen. Einzelne, kurze Gewitter nicht ausgeschlossen. Höchstwerte zwischen 13 und 16 Grad, im Bergland um 11 Grad. Mäßiger, in Böen teils auffrischender Wind aus Südwest. In der Nacht zum Samstag stark bewölkt bis bedeckt und zeitweise Regen. Tiefstwerte 10 bis 7 Grad, im Bergland bis 5 Grad.

Deutscher Wetterdienst, VBZ/NWZ Offenbach, Wg

Vorhersage

DWD-Deutschland

+ + + Eine Homepage ist nie fertig. Man kann höchstens aufhören daran zu arbeiten. + + +

Albert Einstein: Willst du den Charakter eines Menschen erkennen, so gib ihm Macht.


 
  • Webcam

  • Webcam


  • Ihre Meinung

  • Wie gefällt Ihnen meine Website?
    sehr gut!
    gut
    geht so
    naja
    ungenügend
    möchte ich nicht sagen
    Archiv   Ergebnis
  • Status

  • Besucher
    Heute:
    328
    Gestern:
    335
    Gesamt:
    1.280.904

    Seitenzugriffe
    Heute:
    3.845
    Gestern:
    5.672
  • Benutzer & Gäste
    1 Benutzer registriert, davon online: 11 Gäste
 

Seite in 0.09301 Sekunden generiert