Logo Wetterstation Wiehl


Warnlagebericht Deutschland




DWD-Deutschland

WARNLAGEBERICHT für Deutschland


ausgegeben vom Deutschen Wetterdienst
am Samstag, 23.02.2019, 05:00 Uhr


Auf höheren Schwarzwald- und Alpengipfeln Sturmböen. Bis in den Samstagvormittag hinein abgesehen vom Südwesten Frost, im südöstlichen Bergland Glätte. Tagsüber ansonsten keine wetterbedingten Gefahren.


Entwicklung der WETTER- und WARNLAGE:


Am Rande eines Hochs, das von der Ostsee nach Süden zieht, setzt sich von Osten her allmählich trocknere und kältere Festlandsluft bei uns durch.

FROST: Bis in den Vormittag hinein verbreitet leichter bis mäßiger Frost. Lediglich ganz im Westen und entlang des Rheins frostfrei. Im östlichen Bergland vereinzelt strenger Frost gering wahrscheinlich. In der Nacht zum Sonntag allgemein leichter bis mäßiger, im östlichen Bergland lokal auch strenger Frost. WIND: Auf einigen höheren Schwarzwald- und Alpengipfeln stürmische Böen oder Sturmböen, langsam nachlassend. Auch tagsüber und in der Nacht zum Sonntag im südwestlichen Bergland stürmische Böen oder exponiert Sturmböen aus östlicher Richtung wahrscheinlich. In freien, tiefen Lagen einzelne Windböen nicht ausgeschlossen. GLÄTTE: Bis in den Vormittag hinein im Süden und Osten gebietsweise Glätte durch überfrorene Nässe.

Nächste Aktualisierung: spätestens Samstag, 23.02.2019, 07:00 Uhr

Deutscher Wetterdienst, VBZ Offenbach / Dipl.-Met. Thomas Schumann


+ + + Eine Homepage ist nie fertig. Man kann höchstens aufhören daran zu arbeiten. + + +

Mark Twain: Man muss die Tatsachen kennen, bevor man sie verdrehen kann.


 
  • Webcam

  • Webcam


  • Ihre Meinung

  • Wie gefällt Ihnen meine Website?
    sehr gut!
    gut
    geht so
    naja
    ungenügend
    möchte ich nicht sagen
    Archiv   Ergebnis
  • Status

  • Besucher
    Heute:
    187
    Gestern:
    479
    Gesamt:
    1.059.316

    Seitenzugriffe
    Heute:
    603
    Gestern:
    2.261
  • Benutzer & Gäste
    1 Benutzer registriert, davon online: 1 Gast
 

Seite in 0.09565 Sekunden generiert