Logo Wetterstation Wiehl / Bielstein


Warnlagebericht Deutschland




DWD-Deutschland

WARNLAGEBERICHT für Deutschland


ausgegeben vom Deutschen Wetterdienst
am Mittwoch, 26.01.2022, 21:00 Uhr


In der Südhälfte nachts häufig Frost, stellenweise Nebel und Glätte. Im Norden auffrischender Wind. Donnerstag an den Küsten und im Bergland Sturmböen, in der Nordosthälfte teils stürmische Böen.


Entwicklung der WETTER- und WARNLAGE:


Der Hochdruckeinfluss schwächt sich von Norden her ab. Wir gelangen zunehmend in den Wirkungsradius eines Tiefs, das am Donnerstag über Südskandinavien nach Osten zieht. Dessen Ausläufer greifen mit Niederschlägen und auffrischendem Westwind auf Deutschland über.

FROST/GLÄTTE/GLATTEIS: In der Nacht zum Donnerstag im Süden und im Mittelgebirgsraum erneut Frost und stellenweise Glätte durch gefrierende Nässe oder etwas Sprühregen oder Schneegriesel. Am Donnerstag im Mittelgebirgsraum und weiter südlich stellenweise Glätte durch örtlich gefrierende Nässe oder etwas gefrierenden Regen oder Nieselregen. Oberhalb von ca. 600 bis 800 m zum Teil weiter leichter Frost. NEBEL: In der Nacht zum Donnerstag vor allem im Süden gebietsweise Nebel, stellenweise mit weniger als 150m Sicht. Tagsüber deutliche Besserung der Sichtweiten auch im Süden. WIND/STURM: In der Nacht zum Donnerstag bis in die norddeutsche Tiefebene Böen um 55 km/h (Bft 7). An der See sowie im Bergland stürmische Böen um 70 km/h (Bft 8), exponiert Sturmböen bis 85 km/h (Bft 9), auf dem Brocken orkanartige Böen um 105 km/h (Bft 11). Am Donnerstag in der Nordosthälfte steife bis stürmische Böen, Bft 7 bis 8, bis 70 km/h aus westlichen Richtungen. Bei Schauern Sturmböen um 80 km/h, Bft 9, nicht ausgeschlossen. An den Küsten und im Bergland schwere Sturmböen bis 100 km/h möglich und exponiert im Bergland orkanartige Böen, Bft 11 nicht ausgeschlossen. In der Südwesthälfte nur einzelne Böen Bft 7, um 55 km/h in tiefen Lagen und im Bergland lediglich exponiert Sturmböen. SCHNEEFALL: Am Donnerstag am Nachmittag im zentralen, vor allem aber im östlichen Bergland oberhalb von 600 bis 800m sowie im Südosten teils bis in tiefe Lagen zeitweise Schneefall. Meist 1 bis 5 cm Neuschnee, exponiert in Staulagen der Mittelgebirge etwas mehr.

Nächste Aktualisierung: spätestens Donnerstag, 27.01.2022, 05:00 Uhr

Deutscher Wetterdienst, VBZ Offenbach / Dipl.-Met. Bernd Zeuschner, Helge Tuschy


+ + + Eine Homepage ist nie fertig. Man kann höchstens aufhören daran zu arbeiten. + + +

Johann Strauss: Glücklich ist, wer vergisst, was doch nicht zu ändern ist.


 
  • Webcam

  • Webcam


  • Ihre Meinung

  • Was finden Sie auf meiner Website interessant?
    Artikel
    FAQ
    Links
    Downloads
    Forum
    etwas anderes
    Archiv   Ergebnis
  • Status

  • Besucher
    Heute:
    344
    Gestern:
    335
    Gesamt:
    1.512.488

    Seitenzugriffe
    Heute:
    5.719
    Gestern:
    8.369
  • Benutzer & Gäste
    1 Benutzer registriert, davon online: 4 Gäste
 

Seite in 0.13288 Sekunden generiert